Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Skip to main content
We strive to make our website accessible and enjoyable for all users, however if there is informations you cannot easily access, please call a Salomon customer service agent at customer-phone-number or contact us through the contact form
Tips

Finde die Produkte und hole dir alle Tipps, die du für deinen Sport brauchst.

Was ist Trailrunning?

Du möchtest mit diesem Sport anfangen, er erscheint dir jedoch schwierig, sehr technisch und sogar gefährlich? Deiner Meinung nach kann man ihn nur hoch oben in den Bergen ausüben oder über Langstrecken? Wobei handelt es sich bei Trailrunning jedoch tatsächlich?

Definition Trailrunning: in der Natur laufen

Bei Trailrunning handelt es sich einfach um Laufen in der freien Natur. Diese außerhalb von Sportstadien ausgeübte Disziplin trainiert die Beine, aber nicht nur: auch der Oberkörper wird beansprucht. Und nicht zuletzt braucht es Konzentration und Vorsicht.

Trailrunning muss nicht unbedingt auf einem Berggipfel ausgeübt werden. Es reicht, wenn man sich in der Natur befindet.
Trail Running 1
Trail Running 2

 

Trail gleich Steigungen und Gefälle

Trailrunning muss nicht unbedingt in den Bergen stattfinden, aber hügelige Reliefs und positive Höhenmeter gehören zu diesem Sport dazu. Man läuft auch nicht immer auf einem Trail.

In den Steigungen wird zwischen Gehen und Laufen abgewechselt. Teilweise werden Stöcke verwendet oder man unterstützt in den steilsten Abschnitten die Beinarbeit, indem Druck mit den Armen ausgeübt wird.

In den Gefällen sollten die Abrollbewegungen sicher sein, indem man sich insbesondere auf den Vorfuß konzentriert, um den Aufprall abzufedern. Die Arme werden intensiv eingesetzt, um das Gleichgewicht zu halten. Lass dich auf das Gefälle ein, indem du entspannt läufst und im Gelände Fun hast!

Warum ist Trailrunning anders als Laufen auf Asphalt?

Im Gegensatz zum Laufen auf einer Straße ist das Gelände auf einem Trail sehr unterschiedlich. Man läuft auf kleinen Pfaden, Steinen, in Schlamm, auf Gras und manchmal sogar auf Schnee. Ein Urban Trail oder ein City Trail bieten noch mehr Vielseitigkeit für die Strecken.

Trailrunning ist mehr als körperliche Anstrengung

Neben dem Laufen in der freien Natur ist mit dieser Sportart auch ein wahrhaftiges TrailMindset verbunden. Seine Sinne erweitern, seinem Körper und seinen Empfindungen zuhören, sich wohlfühlen und die Umgebung, in der man läuft, genießen. Zahlreiche unterschiedliche Gefühle für eine Sportart, die im Einklang mit dem natürlichen Umfeld ausgeübt wird.

Sich auf jeden einzelnen Schritt konzentrieren, dabei das Gedankenkarussell ausschalten und seinen Gefühlen lauschen. Dank dieser Sensibilität kannst du selbst aus der Anstrengung etwas Positives schöpfen und die Zeit im Freien genießen.

Trail running 3
Trail running 4

 

Und wie sieht es mit der Performance auf dem Trail aus?

Trailrunning heißt auch die Teilnahme an einem Rennen, inklusive einer entsprechenden Vorbereitung. Am Start des Ultra-Trail du Mont-Blanc stehen, am Grand Trail des Templiers, einem Bergrennen oder eines Nachtlaufs mit Stirnlampe ... es geht um die Vibes, egal wie lang die Strecke ist.

Am besten arbeitest du einen vielseitigen Trainingsplan aus, beispielsweise mit Intervalltraining, Fahrtspiel und vertikalen Höhenmetern. Du solltest auch deine Ernährung entsprechend umstellen, viel trinken und das Aufwärmen sowie Stretching nicht vergessen. Eine optimale körperliche Vorbereitung bedeutet, dass man nichts dem Zufall überlässt und am Tag des Wettkampfs gut vorbereitet ist.

Egal, wo du mit deiner Startnummer letztendlich landest, ganz vorne oder ganz hinten. Und unabhängig von der ausgewählten Strecke, der Wettkampfzeit oder der Platzierung. Beim Trailrunning läuft jeder nach seinem individuellen Rhythmus, basierend auf den Signalen des Körpers, um sich vor allem wohlzufühlen, bevor der Blick auf die GPS-Uhr fällt. Du solltest es nicht zu rasant angehen und zwischendurch gut auftanken!

Über die Ziellinie laufen, sein Abenteuer bis zum Ende durchziehen und intensive Gefühle gemeinsam mit anderen erleben – darum geht es beim Trailrunning.

Eine einzigartige Gemütsverfassung ist das A und O des Trailrunning. Und das ist sicherlich einer der Gründe, warum dieser Outdoor-Sport Jahr für Jahr neue Anhänger findet.