Skip to main content
We strive to make our website accessible and enjoyable for all users, however if there is informations you cannot easily access, please call a Salomon customer service agent at customer-phone-number or contact us through the contact form

Wie findest du den richtigen Skating-Ski?  

 

Der klassische Skilanglauf ist eine traditionelle Lauftechnik mit jeder Menge Historie – und für die meisten Skandinavier eine Herzensangelegenheit. Heutzutage erfährt das Skating das weitaus größte Interesse der Ski-begeisterten Kundschaft. Die Tatsache, dass bei dieser Technik der Einstieg preisgünstig ist und nur einfaches Equipment erfordert, vor allem aber die einfach zu erlernenden Basis-Skating-Techniken tragen zu seiner großen Popularität bei. Du findest diesen Wintersport auch attraktiv? Dann findest du hier einige Ratschläge, wie du die richtigen Skating-Ski für dich auswählst.
 

1. Die Wahl der richtigen Größe deiner Skating-Ski

Häufig ist das erste Kriterium beim Kauf von Skating-Ski deren Länge. Skating-Ski werden 10 bis 15 cm kürzer gewählt als Classic-Langlaufski.

Fälschlicherweise wählen viele Käufer die Länge ihrer Langlaufski passend zu ihrer Körperlänge – so wie es für Abfahrtsski üblich und richtig ist. Sowohl für die Skating-Technik als auch für Classic-Langlaufski sollte aber tatsächlich das Körpergewicht das entscheidende Kriterium bei der Bestimmung der Skilänge sein.

Folge den Empfehlungen des Ski-Herstellers, um die Länge der Skating-Ski zu ermitteln, die deinen Bedürfnissen und deinem Fahrkönnen am besten entsprechen. 

Wenn du dich zwischen zwei Skilängen entscheiden musst, solltest du dein Fahrkönnen und deine Ziele beim Langlauf bedenken. Kürzere Langlaufski sind vielseitiger und einfacher zu fahren, längere Ski hingegen günstiger für erfahrenere Langläufer mit fortgeschrittener Technik, denn sie gleiten länger und schneller.

 

2. Flex und Steifigkeit von Skating-Ski

Skating-Ski sind steifer und agiler als Classic-Ski. Die Torsionssteifigkeit (sie verhindert, dass sich der Ski um seine Längsachse verdreht) ist eine entscheidende Qualität beim Skaten, denn sie sorgt dafür, dass du dich mit den Kanten abstoßen kannst. Ein geringerer Flex im Langlaufski unterstützt bei dieser Technik zudem das Abstoßen und die Gleitphase.

Wenn du gerade mit dem Sport beginnst, raten wir dir zu einem flexibleren Ski, denn dieser liegt flacher auf dem Schnee und verzeiht es eher, wenn du das Gleichgewicht zu verlieren drohst. Ein Anfängerski wird dir dabei helfen, schnell Fortschritte in Sachen Skating-Technik zu machen.
--- Entdecken Sie unsere Auswahl für IHN | für SIE

Ein fortgeschrittener Skater kann einen agileren, steiferen Ski fahren. Steife Langlaufski haben bei höherem Tempo eine bessere Performance und unterstützen dich beim Verbessern deiner Gleitphase.
--- Entdecken Sie unsere Auswahl für IHN | für SIE

Bei der Skating-Technik wird ein Rennski einen Einsteiger nicht etwa schneller machen. Ab einem mittleren Fahrkönnen jedoch kann er dir jedoch dabei helfen, noch schnellere Fortschritte zu machen.

Daher raten wir beim Kauf von Langlaufski fürs Skating zur Wahl eines Modells, das zu deinem Fahrkönnen und deinen Zielen passt.
 

3. Bedenke beim Kauf von Skating-Ski auch den Schneetyp

Hochwertige (Renn-)Skating-Ski gibt es in jeder Länge in jeweils drei unterschiedlichen Typen, um die bestmögliche Performance auf jedem Schneetyp zu erzeugen:

  • Universal-Ski: für alle Schneetypen geeignet, also am vielseitigsten
  • Kaltschnee-Ski: mit extra geringem Flex für kalten, festen Schnee
  • Nass-/Weichschnee-Ski: mit extra großer Vorspannung, um das Gleiten auf nassem Schnee zu erleichtern.

Wenn du an Skating-Wettkämpfen teilnimmst, könnte es sinnvoll sein, über zwei Paar Langlaufski zu verfügen – ein Universal-Modell und einen Spezialisten für einen spezifischen Schneetyp.
 

4. Wie wählst du die richtige Skating-Bindung?

Die Bindungen von Langlaufski für die Classic- und die Skating-Technik unterscheiden sich grundlegend, weil die Lauftechniken so verschieden sind. Achte beim Kauf darauf, dass du den richtigen Bindungstyp für deine präferierte Technik auswählst.
--- Entdecke unsere Bindungen für Skating-Ski für IHN | für SIE

SNS, Prolink, NNN® oder Turnamic® - es gibt unterschiedliche Typen von Schuh/Bindungs-Kombinationen – mehr zum Thema findest du in diesem Artikel.

5. Was kosten Skating-Ski?

Die Preisspanne für ein Paar Skating-Ski reicht von € 150,- für Einsteiger- bis € 600,- für Rennski.

Diese weite Spanne liegt an den technischen Unterschieden der verschiedenen verwendeten Materialien und Technologien. So fällt beispielsweise der Kern eines Fortgeschrittenen-Modells deutlich leichter aus, was ihm zu einem agileren Laufverhalten verhilft.

Am obersten Ende der Preisskala ist auch die Qualität des Skibelags besser – eine komplexere Struktur führt zu einem besseren Gleitverhalten.
--- Entdecke unsere Skating-Ski-Empfehlungen für IHN | für SIE


Zusammenfassung

Um den besten Skating-Ski für dich zu finden:

  1. Ermittle die passende Skilänge unter Berücksichtigung deines Körpergewichts.
  2. Wähle ein Modell, das zu deinem Fahrkönnen und deinen Zielen passt.
  3. Achte beim Kauf von Skating-Bindung und –Schuhen darauf, dass diese miteinander kompatibel sind.


Regelmäßiges Reinigen und Wachsen der Skating-Ski ist absolut wichtig, um zu verhindern, dass sie austrocknen und verschleißen (erkennbar an weißer Verfärbung) – denn sonst wirst du spürbar langsamer laufen.

Nun solltest du über sämtliche Informationen für den Kauf von Skating-Ski verfügen. Um deine Ausrüstung zu vervollständigen und bereit für die erste Ausfahrt zu sein, benötigst du nur noch eine Bindung, kompatible Schuhe und ein Paar Stöcke!

ENTDECKE UNSERE EMPFEHLUNGEN FÜR SKATING-SKI