Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Skip to main content
We strive to make our website accessible and enjoyable for all users, however if there is informations you cannot easily access, please call a Salomon customer service agent at customer-phone-number or contact us through the contact form
Tips

Finde die Produkte und hole dir alle Tipps, die du für deinen Sport brauchst.

Salomon traf sich kürzlich mit der Damenmodedesignerin Pauline De Blonay in ihrem Haus in Paris, wo sie alle ihre Kreationen zeichnet und entwirft. Sie empfing uns, um den Prozess und die Inspiration hinter ihrer Arbeit zu besprechen.

 

„Ich komme aus der Schweiz, genauer gesagt aus Genf. Ich habe Modedesign für Damenbekleidung an der Central Saint Martins in Londen studiert. Ich habe ein Jahr lang Praktika bei verschiedenen Modehäusern absolviert und graduierte 2019 mit dem zweiten Platz beim L'Oreal Pro Young Talent Award. Im September ziehe ich nach Italien, um für eine andere Marke zu arbeiten – das ist sehr aufregend. Ich kreiere auch für mein eigenes Portfolio – Zeichnungen, Illustrationen, Kleidung.

 

Nach meinem Praktikum hier in Paris kehrte ich wieder zurück und bin jetzt hier ansässig . Auch London hat meine Arbeit und meinen Stil inspiriert, in der Stadt herrscht ein Gefühl der Freiheit, es gibt keine Beurteilung oder Einschränkung. Die Stadt ist sehr kreativ, alle wirken so aufgeschlossen. An der Central Saint Martins war ich von einer Gruppe kreativer Menschen umgeben, die mich anregte und für die Zukunft motivierte.“

Salomon / Pauline De Blonay
Salomon / Pauline De Blonay

Ich lasse mich von Malern, Künstlern und natürlich von der Mode inspirieren. Einer meiner Lieblingsmaler ist Amedeo Modigliani, der viele Porträts malt. Ich habe auch eine Leidenschaft für Farben, sie inspirieren mich. Im Moment versuche ich, etwas um meine Freunde herum zu schaffen, ich fotografiere sie und zeichne sie dann mit meinen Kleidungsentwürfen. Ich schaffe auch Figuren mit mir selbst als Leinwand – mit Make-up und so… eine Art Bildentwicklung, wie eine Übertragung.

 

Ich kenne und schätze Salomon. Ich bin in meiner Kindheit viel Ski gefahren und in der Schweiz war es gang und gäbe, ein Paar Salomon-Skier zu haben. Heute ist es cool, die Entwicklung der Marke zu verfolgen und zu sehen, wie sie sich an viele verschiedene Stile anpassen lässt. Ich habe früher meine eigenen Arbeiten mit Salomon gestylt, und mir gefällt die Tatsache, dass die Schuhe außerdem unisex sind.“

 

Pauline trägt Salomon XT-6 Advanced in Quail.