Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Skip to main content
We strive to make our website accessible and enjoyable for all users, however if there is informations you cannot easily access, please call a Salomon customer service agent at customer-phone-number or contact us through the contact form
Tips

Finde die Produkte und hole dir alle Tipps, die du für deinen Sport brauchst.

Wander Ausrüstung: Was muss mit auf die Tour?

 

Es gibt so viele Orte, an denen du deinen perfekten Wander-Trail finden kannst, von Bergpfaden bis hin zu schmalen Küstenwegen. Vielleicht möchtest du neue Horizonte entdecken oder um dein Basislager herum die Umgebung erkunden, nach einer arbeitsreichen Woche eine Pause einlegen, dich selbst sportlich antreiben oder dich in den Aussichten und Geräuschen der Natur verlieren.

Was auch immer dich zu Wander-Touren motiviert, deine Ausrüstung sollte keine Last sein. In diesem Artikel besprechen wir alles, was du brauchst, damit deine Ausrüstung für das Abenteuer geeignet ist, das du unternimmst. Nur das Wesentliche. Dein Rucksack soll leicht bleiben!

Definiere die Art der Wanderung

Zu wissen, welche Ausrüstung einzupacken ist, bedeutet zu wissen, was du unternehmen wirst. Überlege zunächst, welche Art von Wanderung du unternimmst (Dauer, Distanz, Höhendifferenz, technische Schwierigkeiten) und welche Bedingungen dich erwarten (Klima, Jahreszeit, Wetter).

Das Bewusstsein für die Art deiner Unternehmung und die Wetterbedingungen hilft dir, eine Entscheidung über die zu packende Ausrüstung und Kleidung zu treffen.

Die Dauer der Wanderung

Die Grundausstattung variiert nicht allzu sehr zwischen einer halbtägigen oder ganztägigen Wanderung (außer der Menge an Essen und Wasser, die du einpackst). Die Wahl der Ausrüstung für eine mehrtägige Hiking-Tour wird dagegen etwas komplexer sein.

Packst du ein Zelt, einen Schlafsack oder einen Campingkocher ein? Brauchst du gefriergetrocknete Mahlzeiten? Zusätzliche Kleidungsschichten? Es gibt unendlich viel Ausrüstung zur Auswahl, aber nur begrenzt Platz in deinem Rucksack!

Wander Ausrüstung: Was muss mit auf die Tour

Distanz und Höhendifferenz

Die Streckenlänge und die Höhendifferenz bestimmen die Schwierigkeit einer Wanderung mehr als die Zeitdauer. Je weiter die Wanderung ist oder je mehr Steigungen sie aufweist, desto wichtiger ist es, leicht zu packen.

Jedes gesparte Kilo bedeutet mehr Energie und weniger Stress für die Beine, besonders am Ende der Tour.

Technische Schwierigkeiten

Lass’ uns über die Unterschiede zwischen Wandern und Bergsteigen sprechen. In diesem Artikel befassen wir uns nur mit der Art von Hiking, für die weder ein Kletterseil nötig ist (ein kurzes Stück Seil kann jedoch manchmal hilfreich sein, um exponierte Stellen sicherer zu machen), noch Steigeisen oder andere Bergsteigerausrüstung wie z.B. Eispickel oder -schrauben, Ski usw.

Skitouren oder Hochtouren über Gletschergelände sind Disziplinen, die eine spezielle Ausrüstung und Fachwissen über die Bedingungen in den Bergen im Winter erfordern.

Plane deine Reiseroute im Voraus, damit du genau weißt, wie der Wegverlauf aussieht – und um zu vermeiden, dass du dich in zu technisches Gelände wagen musst. Beschaffe dir das nötige (topografische) Kartenmaterial, ob im Buchhandel, in der Touristeninfo oder online.

Wander Ausrüstung: Was muss mit auf die Tour
Wander Ausrüstung: Was muss mit auf die Tour

 

Klima, Jahreszeit und Wetter

Die Bedingungen, unter denen du unterwegs bist, beeinflussen deine Bekleidungsauswahl:

  • Klima: Das Klima variiert stark zwischen der Küste und den Bergen. Konzentriere dich darauf, dich vor Kälte oder Hitze, vor Regen oder Sonne zu schützen.
  • Jahreszeit: Dein Wissen über das Klima wird dir helfen, die beste Jahreszeit für deine Unternehmung zu wählen. Die Bedingungen können innerhalb derselben Reiseroute sehr unterschiedlich sein (schneereiche, kalte oder heiße Bedingungen usw.).
  • Wetter: Überprüfe die Vorhersage für den Tag (oder Zeitraum) deiner Wanderung. Bei der geringsten Wahrscheinlichkeit von schlechtem Wetter solltest du zusätzliche Kleidungsschichten mitnehmen (wasserdichte Jacke oder Windjacke, Regenhose, Wechselwäsche).

 

Welche Ausrüstung ist beim Wandern unerlässlich?

Für jede Art von Wanderung solltest du immer die folgende Grundausrüstung mitnehmen (eventuell musst du dich an die Bedingungen und das Gelände anpassen):

  • Hochwertige Wanderschuhe (lies unsere Tipps)
  • Einen Wander-Rucksack (lies unseren Artikel über die Auswahl des richtigen Rucksacks)
  • Witterungsgerechte Kleidung (informiere dich über das Drei-Lagen-Prinzip)
  • Sonnenschutzartikel: Sonnenbrille (für SIE | für IHN), Mütze (für SIE | für IHN), Sonnencreme
  • Genügend zu trinken und zu essen
  • Ein Navigationsgerät, je nachdem, was du gewohnt bist: Landkarte, Kompass, Smartphone mit Karten-App, Höhenmesser, ein GPS-Gerät …
  • Erste-Hilfe-Ausrüstung: Erste-Hilfe-Set, Rettungsdecke, Multiwerkzeug mit Messer, Taschen-/Stirnlampe, Mobiltelefon.

 

Passe deine Ausrüstung an die Art der Wanderung an

Du hast dich für die Art der Wanderung entschieden, die du unternehmen wirst – jetzt musst du deine Ausrüstung anpassen und dabei das Wetter berücksichtigen.

Ausrüstung

Die fürs Wandern unbedingt notwendige Ausrüstung ist wie folgt:

  • Ein gutes Paar Wanderschuhe: passend zum Terrain und deinem Fitnessniveau.
    --- Unsere Auswahl für SIE | für IHN
  • Rucksack: 10 Liter Volumen für mehrstündige Wanderungen und bis zu 70 Liter für eine mehrtägige Hiking-Tour ohne Unterkunft.
    --- Unsere Auswahl für SIE | für IHN
  • Trinksystem: Ein Trinkschlauch, eine Trinkflasche oder eine Thermosflasche sollte immer dabei sein
    --- Unsere Auswahl für SIE | für IHN


Optional:

  • Trekkingstöcke: hilfreich in steilem Gelände, wenn man an sie gewöhnt ist.
    --- Our selection für SIE | für IHN
  • Regenhülle: zum Überziehen über den Rucksack bei Regen
  • Zelt, Schlafsack und Isomatte: für mehrtägige Wanderungen ohne feste Unterkunft
  • Hüttenschlafsack / Inlay für Nächte in Berghütten
  • Mikrofaser-Reisehandtuch
  • Campingkocher, Kochgeschirr und Besteck: wenn du mehrere Tage autark unterwegs bist
  • Klettergurt, Seil, Karabiner: wenn du eine Wanderung in unwegsamem Gelände geplant hast
Wander Ausrüstung: Was muss mit auf die Tour Wander Ausrüstung: Was muss mit auf die Tour


Bekleidung

Die Wahl der Kleidung ist sehr wichtig, sowohl die Kleidung, die du trägst, als auch die Kleidung, die du einpackst:

  • Socken: Qualitativ hochwertige Wandersocken sind unerlässlich für den Komfort und wichtig, um Scheuerstellen und Blasen zu vermeiden
    --- Unsere Auswahl für SIE | für IHN
  • Shorts oder lange Hosen je nach Wetterlage. Du kannst auch Hosen mitnehmen, die sich in Shorts verwandeln lassen
    --- Unsere Auswahl für SIE | für IHN
  • Atmungsaktive Unterwäsche aus synthetischen Fasern oder Merinowolle. Ein bequemer Sport-BH für Frauen.
  • Ein Fleece-Pulli oder eine dünne Daunenjacke für kalte Morgen oder für die Berggipfel.
    --- Unsere Auswahl für SIE | für IHN


Optional

  • Ein T-Shirt zum Wechseln auf dem Gipfel oder für den Abstieg, denn du wirst sicher verschwitzt sein. --- Unsere Auswahl für SIE | für IHN
  • Unterwäsche zum Wechseln für mehrtägige Wanderungen
  • Eine Windjacke und/oder eine wasserdichte Jacke
  • Wasserdichte Überhose bei Regenwetter
  • Eine Daunenjacke gehört unbedingt ins Rucksack-Bodenfach, wenn es kalt werden kann. Sie braucht kaum Platz und wärmt bei Bedarf enorm. --- Unsere Auswahl für SIE | für IHN
  • Mütze, Sonnenhut, Schlauchtuch oder Beanie, je nach Wetter und Gewohnheit --- Unsere Auswahl für SIE | für IHN
  • Handschuhe: falls es kalt wird --- Unsere Auswahl für SIE | für IHN
  • Gamaschen: bei Schnee oder niedrig geschnittenen Schuhen. --- Unsere Auswahl für SIE | für IHN
Wander Ausrüstung: Was muss mit auf die Tour
Wander Ausrüstung: Was muss mit auf die Tour


Nahrung und Flüssigkeitszufuhr

Dein Trinksystem sollte mindestens 1 Liter Wasser fassen. Du kannst einen Rucksack mit separatem Fach für eine Trinkblase wählen (außen oder innen).  Nimm mehr Wasser mit, wenn es heiß ist oder wenn es lange Strecken ohne Zugang zu Wasser gibt.

Eine isolierte Trinkflasche oder Thermoskanne Tee wirst du spätestens dann schätzen, wenn du bei Kälte eine Pause machst.

Nimm auf längere Touren fernab der Zivilisation stets Wasserreinigungstabletten oder einen Filter mit.

Packe genügend Essen, Energieriegel und Trockenfrüchte für die gesamte Wanderung ein. Esse unterwegs regelmäßig, um Unterzuckerung und andere Zustände zu vermeiden, die deine Leistungsfähigkeit beeinträchtigen. Gefriergetrocknete Mahlzeiten und Müsli sind erste Wahl für autarke Unternehmungen. Halte stets eine eiserne Reserve (Energie-Gel oder -riegel) im Rucksack-Deckelfach (oder gar in deinem Erste-Hilfe-Set) bereit.


Navigation

Plane deine Reiseroute immer im Voraus und recherchiere so viel wie möglich im Internet oder in Reiseführern. Abhängig davon, was du gewohnt bist, sind folgende Hilfsmittel geeignet:

  • Dein Smartphone mit einer GPS-App – aber denke daran, die entsprechenden Karten vor der Abreise herunterzuladen, damit du offline darauf zugreifen kannst
  • Ein GPS-Gerät: wir empfehlen eines mit Höhenmesser und Barometer
  • Eine topographische Landkarte
  • Kompass und Höhenmesser (seit der Verbreitung von Smartphones nur noch selten verwendet)
Wander Ausrüstung: Was muss mit auf die Tour
Wander Ausrüstung: Was muss mit auf die Tour


Sicherheit und Erste-Hilfe-Versorgung

Bereite dein Erste-Hilfe-Set so vor, dass es alle Situationen abdeckt, in die du geraten könntest – aber vermeide möglichst zusätzliches Gewicht.

Unverzichtbare Dinge:

  • Sonnenbrille und Sonnenschutz (außer wenn es aus Eimern gießt natürlich!)
    --- Unsere Auswahl für SIE | für IHN
  • Erste-Hilfe-Set mit an die Tour angepasstem Inhalt
  • Rettungsdecke
  • Ein Taschenmesser oder Multitool mit Messer
  • Taschenlampe oder Stirnlampe (notfalls hat dein Smartphone eine Leucht-/Signalfunktion)
  • Ein aufgeladenes Handy mit gespeicherten Notfallkontakten
  • Ausweisdokumente und Telefonnummern aller Personen, die im Falle eines Unfalls anzurufen sind, sowie Informationen über alle Krankheiten, die du hast oder Medikamente, die du einnimmst. Diese Informationen können im Falle eines Unfalls sehr nützlich sein.


Optional je nach Bedingungen:

  • Streichhölzer / Feuerzeug und Kerzen, wenn es kalt ist. Wenn du bei trockenem Wetter wanderst, vergiss nicht, die potenzielle Waldbrandgefahr zu prüfen, da das Mitführen mancher Gegenstände verboten sein kann.
  • Eine Ersatzbatterie für Mobiltelefon und/oder GPS, falls die Tour länger ist
  • Funkgerät / Satellitentelefon / GPS-Tracks für Touren fernab der Zivilisation


Körperpflege

Ein Päckchen Taschentücher ist nicht sehr schwer und kann in verschiedenen Situationen nützlich sein.

Ein wirksames Mückenschutzmittel kann in manchen Gegenden mehr als nützlich sein. Es gibt inzwischen auch spezielle Zeckenschutzmittel. 


Extras

Gehst du auf deiner Hiking-Tour noch anderen Hobbys nach – z.B. Fotografie, Pflanzen-/Tierbeobachtung oder Paragliding? Dann halte deine Ausrüstung so leicht wie irgend möglich, ob Kamera, Fernglas, Notebook oder Zeichensachen. Es macht keinen Spaß, durch den Rucksack übermäßig belastet zu werden und damit in seiner Bewegungsfreiheit eingeschränkt zu sein.

Egal, ob du eine kurze Wanderung oder ein Abenteuertour unternimmst, vermeide es lieber, alleine zu loszuziehen, und teile deinen genauen Reiseplan mindestens einer Person mit. Diese einfachen Vorsichtsmaßnahmen könnten sich unter unerwarteten Umständen als sehr wichtig erweisen.

Bitte halte unsere Umwelt sauber. Nimm einen kleinen Beutel mit, um all deinen Abfall, oder gar solchen, den du am Wegesrand findest, mit nach Hause zu nehmen.

Und denk’ dran: Auch wenn du „nur“ Spaß in der Natur haben möchtest, schalte niemals deinen Verstand aus!