Skip to main content
We strive to make our website accessible and enjoyable for all users, however if there is informations you cannot easily access, please call a Salomon customer service agent at customer-phone-number or contact us through the contact form
Tips

Finde die Produkte und hole dir alle Tipps, die du für deinen Sport brauchst.

Sondermaßnahmen aufgrund der Covid-19-Situation
MEHR ERFAHREN

Wie findest du die richtigen Langlaufstöcke?


Nach dem Kauf von Langlaufski und -schuhen musst du noch das richtige Paar Langlaufstöcke finden. Beim Skilanglauf oder „Nordic Skiing“ sind die Stöcke enorm wichtig, weil sie dir in der Loipe zu viel Vorschub verhelfen. Welche Länge sollten sie aufweisen? Was für Riemen sind die richtigen? Aus welchen Materialien sollten sie gefertigt sein? Hier findest du alle unsere Ratschläge zur Auswahl der richtigen Langlaufstöcke für dich.

Die Länge von Langlaufstöcken


Beim Classic-Langlauf in der gespurten Loipe werden kürzere Stöcke verwendet als beim Skating auf der breiten, glatten Piste.

Beim Skating sollten die Stöcke bis zu deiner Nase oder den Ohren reichen. Es gibt auch eine Formel zur genaueren Berechnung: deine Körperlänge in cm x 0,89.

Für den Classic-Langlauf in der Loipe sollten die Stöcke bis zu deiner Schulter reichen. Alternativ kannst du deine passende Länge für Langlaufstöcke mit dieser Formel berechnen: deine Körperlänge in cm x 0,83.

Falls deine errechnete Stocklänge zwischen zwei angebotenen Längen liegt, raten wir dir stets zur längeren Version. Du kannst deine Langlaufstöcke auch etwas kürzen, indem du sie oben (also unter dem Griff) um ein paar Zentimeter abschneidest/-sägst – aber wir raten dazu, dies von einer Fachwerkstatt erledigen zu lassen!
--- Entdecke unsere Empfehlungen in Sachen Langlaufstöcke : für SIE | für IHN
 

Es gibt auch Stöcke für Kinder. Solche Kindermodelle lassen sich um 20 cm verstellen, also an die unterschiedlichen Disziplinen anpassen und/oder mit dem Kind mitwachsen.
--- Entdecke unsere Empfehlungen in Sachen Langlaufstöcke für Kinder

Schnellwechsel-Langlaufstöcke

Die Riemen-Typen von Langlaufstöcken


Es gibt drei Typen Riemen für Langlaufstöcke:

  • Schlaufen: wie bei Stöcken für den Alpin-Skilauf – und besonders für Anfänger auf Langlaufski geeignet
  • Ergo-Schlaufen: sie sind komfortabler und halten den Stock näher an der Hand. Diese Riemen werden von fortgeschrittenen bis erfahrenen Langläufern in der Loipe und auf Skating-Pisten eingesetzt.
  • Ergo/Click-Schlaufen: diese Riemen lassen sich ein- und ausklicken – das ist besonders bedienungsfreundlich.
zoom langlaufloipengurte leicht für anfänger
Frau Gurte anpassen


Aus welchem Material sollte der Schaft des Stocks gefertigt sein?
 

  • Einsteiger-Stöcke sind aus Aluminium. Sie sind nicht die leichtesten, dafür aber stabil und nicht zu teuer.
  • Mittelklasse-Stöcke bestehen aus Composite-Material mit einem gewissen Carbon-Anteil, um das Gewicht zu senken. 
  • High-End-Stöcke werden komplett aus Carbon gefertigt, darum sind sie enorm fest. Sie sind zugleich die leichtesten Langlaufstöcke, aber auch am empfindlichsten gegen Stockbruch.

--- Entdecke unsere Empfehlungen in Sachen Langlaufstöcke : für SIE | für IHN

Stock-Schwung


Beim Skilanglauf musst du die Stöcke nach der Anschubphase und dem Abstoßen mit einer Schwungbewegung wieder zurück vor deinen Körper bringen. Eine harmonische Schwungbewegung zeichnet höherwertige Stöcke aus.

Manche Langlaufstöcke sind kopflastig ausgelegt, das beeinflusst die Balance und auch die Schwungbewegung.  Je kopflastiger, desto besser fällt die Schwungbewegung aus.

Leichtere Langlaufstöcke sind generell bruchanfälliger, dafür besticht die bessere Schwungbewegung der teureren Stöcke – und all dies liegt an ihrem höheren Carbon-Anteil.

Was kosten Langlaufstöcke?


Der Preis von Langlaufstöcken liegt zwischen € 20,- und € 300,-.

Einsteiger-Stöcke haben einen Schaft aus Aluminium und sind generell mit Schlaufenriemen ausgestattet. Sie sind schwerer, dafür aber kostengünstiger.

Mittelklasse-Stöcke kosten zwischen € 60,- und € 150,- und bestehen aus Composite-Material mit 20% - 60% Carbon-Anteil. Sie sind mit Ergo-Schlaufenriemen ausgestattet, also anatomisch geformt und komfortabel. Weil sie zudem leicht sind, werden sie von fortgeschrittenen bis erfahrenen Langläufern sehr geschätzt.

High-End-Stöcke haben Preise von € 150,- bis € 300,-. Ihre Schäfte bestehen komplett aus superleichtem Carbon, was sie ein wenig bruchanfälliger macht. Sie sind für erfahrene Langläufer gedacht, die regelmäßig an Wettkämpfen teilnehmen – oder für ambitionierte Sportler, die das Ziel haben, ihre Performance auf Langlaufski in der Loipe und auf der Skating-Piste stetig zu verbessern.

Am besten kaufst du deine Langlaufstöcke zusammen mit den Langlaufski und dem restlichen Equipment. Wenn du die passende Stocklänge errechnet hast, solltest du noch dein Fahrkönnen einschätzen. Als regelmäßiger Langläufer profitierst du in der Loipe mit einem leichteren, ausgewogenen Stock durch noch mehr „Fahrvergnügen“!

ENTDECKE UNSERE EMPFEHLUNGEN IN SACHEN LANGLAUFSTÖCKE