Skip to main content
We strive to make our website accessible and enjoyable for all users, however if there is informations you cannot easily access, please call a Salomon customer service agent at customer-phone-number or contact us through the contact form
Tips

Finde die Produkte und hole dir alle Tipps, die du für deinen Sport brauchst.

Wie findest du die optimale Bekleidung zum Skifahren?


Ob du die Aussicht vom Sessellift aus genießen und dann die präparierten Pisten hinunter carven möchtest oder ob du lieber durch frischen Pulverschnee deine eigene Linie ziehst, bevor du draußen auf der Sonnenterrasse sitzt: In jedem Fall brauchst du die richtige Kleidung, um Kälte, Wind und Schnee zu trotzen. Dank unserer Ratschläge zur optimalen Bekleidung stehst du ab sofort mit einem breiten Grinsen auf deinen Ski – sogar bei Schneesturm!

Das 3-Schichten-System

Bei der Auswahl deines Ski-Outfits geht es nicht nur um die neuesten Trends, sondern auch um das Tragen von technischer Funktionsbekleidung, die speziell für den Wintersport entwickelt wurde.

Wenn das Prinzip des 3-Schichten-Systems neu für dich ist, empfehlen wir dir, unseren Artikel zu diesem Thema zu lesen.

Hier eine kurze Erinnerung daran, was das 3-Schichten-System für den Outdoor-Sport ausmacht:


Das 3-Schichten-System für den alpinen Skisport

Beim Outdoor-Sport ist das 3-Schichten-System ein Muss – und im alpinen Skisport lässt es sich besonders gut anwenden.

Ein atmungsaktives Baselayer ist unverzichtbar, um die Feuchtigkeit von der Haut abzuführen, die du bei anstrengenden Abfahrten produzierst und es verhindert, dass du frierst, sobald du im Sessellift sitzt. Lange Thermo-Unterwäsche aus Kunstfasern ist eine gute Option, aber Merinowolle ist noch besser geeignet, weil sie auch in nassem Zustand hohe Atmungsaktivität und viel Wärme bietet.
--- Entdecke unsere Baselayer für SIE | für IHN

Ein Midlayer dient dazu, die Körperwärme zu speichern. Es kann ein Fleece-Shirt oder eine leichte, gefütterte Jacke sein, die du über der Thermo-Unterwäsche trägst. Deine Skijacke ist oft schon mit einem Fleece-Futter oder einer Kunstfaser- oder Daunenfüllung isoliert, daher solltest du das Midlayer entsprechend anpassen.
--- Entdecke unsere Midlayer für SIE | für IHN

Die Oberbekleidung ist deine Skijacke. Wie bereits erwähnt, hat deine Jacke womöglich schon ein Fleece- oder Kunstfaser-Futter, noch wärmere Jacken sogar eine Daunenfüllung. Deine Jacke muss winddicht sein, da es beim Skifahren immer Wind gibt – und sei es nur durch die Geschwindigkeit, mit der du über die Piste saust. Und auch im Sessellift bist du dem Wind ausgesetzt, denn der Lift bewegt sich schließlich. Wenn du hauptsächlich bei schönem Wetter Ski fährst, reicht eine “Durable Water Repellant”-Ausrüstung (DWR) der Jacke aus, um dich vor schlechtem Wetter zu schützen. Wenn du bei jedem Wetter und gar im Tiefschnee unterwegs bist, ist die Schutzwirkung einer wasserdichten Jacke (z.B. GORE-TEX) unerlässlich.
--- Entdecke unsere Oberbekleidung für SIE | für IHN

Skikleidung für Damen unterscheidet sich übrigens nicht nur in Schnitt und Farbe – sie ist meist auch wärmer als solche für Männer, da Frauen im Allgemeinen kälteempfindlicher sind.

 

Das Schichten-System für die untere Körperhälfte

Die Konzeption der Kleidungsschichten für die untere Körperhälfte ist einfacher, da hier weniger Schweiß zu verarbeiten ist. Wie Skijacken sind Skihosen oft gefüttert und warm. Je nach Wetterlage kannst du daher nur deine Skihose oder eben lange Unterwäsche darunter tragen.
--- Entdecke unsere Skihosen für SIE | für IHN

Wenn du abseits von Pisten Ski fährst, kommen deine Beine mehr mit Schnee in Kontakt. Hier raten wir dir zu einer wasserdichten Hose, am besten ebenfalls mit DWR-Ausrüstung.


Die entscheidenden Features von Skibekleidung

Das 3-Schichten-System ist die geeignete Basis für die Wahl deines Ski-Outfits. Es gibt jedoch auch andere Aspekte bei Wintersportbekleidung, die speziell für das Skifahren entwickelt wurde.

Auf welche Features sollte ich beim Kauf einer Skijacke achten?

Eine gut durchdachte Skijacke wird Features aufweisen, die dich vor Schnee und Wind schützen:

  • Einen Schneefang, um zu verhindern, dass Schnee und Wind von unten in die Jacke eindringen
  • Klettverschlüsse an den Ärmeln, um die Jacke an den Handgelenken dicht anzulegen
  • Ärmel-Manschetten, die verhindern, dass Schnee von den Ärmeln in die Jacke gelingt
  • Eine verstellbare Kapuze fürs Skifahren bei jedem Wetter


Spezielle Taschen und Fächer können dir das Leben auf präparierten Pisten erleichtern, z.B. ein Fach für deinen Skipass, eine Innentasche fürs Handy sowie eine für Geld und/oder Bankkarte(n). Freerider wissen ein Spezialfach für ihr LVS-Gerät zu schätzen.

Manche Jacken haben auch eine Tasche für die (Sonnen-)Brille, inklusive Mikrofasertuch zu deren Reinigung.

Wenn du Spaß an Free-Touring hast oder gelegentlich mit den Ski am Rucksack zu Fuß gehst, dann sind Belüftungsöffnungen mit Reißverschluss nützlich, um ein Überhitzen beim Aufstieg zu vermeiden.

Es gibt auch Jacken mit Recco-Reflektor, der den Bergwacht-Rettern helfen kann, dich zu finden, wenn du in eine Lawine geraten bist. Wenn du abseits der präparierten Pisten unterwegs bist, ist so ein Reflektor allerdings nur ein Zusatzschutz – und kein Ersatz für dein LVS-Gerät!
--- Entdecke unsere Skijacken für SIE | für IHN


Die Features und Eigenschaften von Skihosen

Skihosen sollten warm und wasserdicht sein. Integrierte Manschetten sind im Tiefschnee von Vorteil. Belüftungsöffnungen mit Reißverschluss an den Oberschenkel sind beim Skifahren im Frühjahr oder beim Free-Touring (Aufstieg!) nützlich.
--- Entdecke unsere Skihosen für SIE | für IHN
 

Unverzichtbare Accessoires fürs Skifahren

Sich für‘s Skifahren richtig anzuziehen, heißt nicht nur Jacke und Hose auszuwählen. Du musst auch deine Extremitäten schützen, weil diese besonders kälteempfindlich sind.

Wenn dir kalt ist, konzentriert dein Körper die Durchblutung auf die lebenswichtigen Organe, also das Herz oder das Gehirn, um sie auf einer konstanten Temperatur von 37°C zu halten. Deshalb     sind     deine Extremitäten (vor allem Füße und Hände) besonders kälteempfindlich … und es ist absolut ratsam, eine Mütze zu tragen!

Schütze deinen Kopf also mit einer Mütze oder noch besser mit einem Skihelm vor der Kälte!
--- Entdecke unsere Skihelme für SIE | für IHN

Skibrillen bieten bei jedem Wetter einen besseren Schutz als Sonnenbrillen (Lies unseren Artikel über die Wahl der richtigen Skibrille)
--- Entdecke unsere Skibrillen für SIE | für IHN

Ein Halswärmer, auch ein dünner, bietet dir eine Extraportion Schutz vor Kälte und Wind. Bei Bedarf kann er auch die untere Hälfte des Gesichts bedecken.

Die Wahl der richtigen Skihandschuhe ist oft schwierig. Dünne Handschuhe bieten guten Grip an den Skistöcken, sind aber bei Kälte nicht warm genug. Am besten entscheidest du dich für dicke Handschuhe, die wasserdicht und nicht zu eng sind, wenn du kalte Hände bekommst. Beim Skifahren auf präparierten Pisten steckt man üblicherweise die Handschuhe in die Jackenärmel. Freerider hingegen bevorzugen meist längere Handschuhe mit Stulpen, die über den Jackenärmeln getragen werden. Schließlich bieten Fäustlinge in Kombination mit dünnen Innenhandschuhen den maximalen Schutz vor Kälte – den Unterschied spürst du garantiert!
--- Entdecke unsere Skihandschuhe und Fäustlinge für SIE | für IHN

Auch Skisocken sind wichtige Bestandteile deiner Skibekleidung. Dünne Socken unterstützen einen präzisen Sitz in schmal geschnittenen Skischuhen, wie sie im Rennsport eingesetzt werden. Für mehr Komfort und Wärme wählst du besser dickere Skisocken aus Kunstfasern oder Merinowolle, kombiniert mit voluminöser geschnittenen Skischuhen.
--- Entdecke unsere Skisocken für SIE | für IHN

Bei der Wahl der richtigen Bekleidung fürs Skifahren geht es in erster Linie darum, sich vor Kälte, Wind und Schnee zu schützen … denn so lieben wir die Berge im Winter am meisten!